30 Tage Retoure & Umtausch Versandkostenfrei in DE ab 75 € Schnelle Lieferung

Kettenbrünne

aus Federstahl, ID 8 mm, unbehandelt mit Leder

Art. Nr.: ULF-BTW-AV | Gewicht: 3.4 kg | Artikelbeschreibung

Lieferzeit 1 - 3 Werktage 3 Stück auf Lager

64,95 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Eine Helmbrünne ist ein Kettengeflecht welches im Mittelalter als zusätzlicher Nacken- und Schulterschutz an einen Helm befestigt wurde. Bevorzugte Helmtypen waren hier der Nasalhelm, aber vorallem die spätmittelalterliche Beckenhaube und ihre Variante die Hundsgugel.

Diese Kettenbrünne von Ulfberth hat einen authentischen, gezackt-geflochtenen Rand und einen angenähten Streifen aus dickem Rindsleder. In diesen Lederstreifen sollten kundenseits die Befestigungslöcher für den Helm eingearbeitet werden.
Zur Befestigung an Helmen wie z. B. Hundsgugeln oder Beckenhauben (Bascinet).

Hergestellt aus unbehandeltem 1,6mm starken Federstahlringen.

Details:
- unvernietete Rundringe aus Federstahl
- voll schulterabdeckend
- gezackter Rand
- Innendurchmesser: ca. 8,0 mm
- Ringstärke: 1,6 mm
- Finish: unbehandelt (leicht eingeölt)
- Länge des Lederstücks: ca. 55 cm
- Gewicht: ca. 3,4 kg 

Bitte beachten Sie: Um die Brünne an Ihrem Helm zu befestigen, ist noch die Stanzung der Löcher im Leder erforderlich (am einfachsten mit einer Lochzange). Außerdem benötigen Sie noch einen Lederriemen (den Sie auch hier im Ritterladen bekommen). Bitte achten Sie bei der Auswahl des passenden Riemens auf den Durchmesser desselben.

Teile Deine Erfahrungen mit diesem Artikel anderen interessierten Kunden mit.
Jerome
Hi Ritterladen Team,

I see three pictures, but it seems to be from two differents items : on the one with the helmet, it's looks like to be riveted chainmail, on the the two others pictures, it's butted chainmail.
I would like to know if the article is made from riveted or butted chainmail, and if it'll comes with the brass decoration.

Thank you !

KOMMENTAR RITTERLADEN:
The chainmail is not riveted, and it has no brass decoration. The third picture was misleading - we are sorry about that, we deleted it.
Torsten
Der Kunde muß die Befestigungsöcher selbst einarbeiten...
Für den Arsch, ich habe versucht die Löcher selbst reinzustechen, dabei hab ich das Leder total Zerkratzt, außerdem passt das Leder mit den am Helm befestigten Messingnieten bzw. der Helmform absolut nicht überein, so daß es voll "Scheiße"!!! (Faltig) aussieht. Es passt weder am Hundsgugelhelm noch an irgend einem anderem Helm. Obendrein muß man sich zusätzlich noch irgendwo her ein dazu Passendes Lederband besorgen da es im Lieferumfang nicht enthalten ist.
Für den Laien ist das nichts, das muß ein Profi machen! Ich hab den ganzen Mist vor Wut in den Müll geworfen, Schade ums Geld!

KOMMENTAR RITTERLADEN: Der Frust tut uns sehr leid, wir hätten gerne telefonisch Hilfestellung geleistet. Lederbänder bekommt man überall für wenig Geld (natürlich auch im Ritterladen), aber welches Lederband am besten geeignet ist, ist vom Helm und seinen Nieten abhängig. Deswegen sind die Löcher auch nicht vorgestanzt, da die Nieten von Helm zu Helm unterschiedlich positioniert sein können. Für die Löcher nimmt man üblicherweise eine Lochzange, mit der man z.B. auch Löcher in den Gürtel machen kann.